www.breitband-saarland.de - Startseite

 

Willkommen Breitband im Saarland!

Internetzugänge mit Breitbandqualität werden für Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger immer mehr zu einem Bestandteil der regionalen Infrastruktur und einem wichtigen Standortfaktor.

Das Hochleistungsinternet ist die Voraussetzung für zahlreiche Anwendungen und Dienste, die zunehmend das berufliche und private Umfeld prägen.


 

13.05.2015| Breitbandatlas Saarland schafft Transparenz im Netzbetreiber-Dschungel

Die Breitbandberatungs- und -koordinierungsstelle beim Zweckverband eGo-Saar stellt in Zusammenarbeit mit der Staatskanzlei einen neuen Service bereit. Im auf www.breitband-saarland.de verfügbaren „Breitbandatlas Saarland“ können sich Bürgerinnen und Bürger ab Donnerstag (14.5.15) interaktiv informieren, über welchen Netzbetreiber am eigenen Wohnort schnelle Internetanschlüsse realisiert werden können.

 

Der Breitbandausbau im Saarland schreitet zügig voran. Derzeit können bereits 65 % der Haushalte über sogenannte NGA-Internetanschlüsse („Next Generation Access“) verfügen, die Datenraten von mindestens 50 Mbit/s im Download erreichen. Dabei engagieren sich überdurchschnittlich viele Netzbetreiber, die mit Investitionen in eigene Glasfasernetze den Breitbandausbau in den einzelnen Ortsteilen des Saarlandes marktgetrieben vorantreiben.  

Diese regionale Vielfalt kommt dem Breitbandausbau zu Gute, denn oftmals ergänzen sich die Ausbaugebiete der einzelnen Betreiber. Je nach konkretem Ortsteil haben verschiedene Betreiber in besonders hochwertige Netze investiert. In ihrer Gesamtheit sorgen sie letztendlich für die gute Versorgung des Saarlandes. Dass die Verbraucher von dieser Vielfalt zwar profitieren, sie aber nicht immer überblicken können, wird in der Breitbandberatungs- und -koordinierungsstelle des kommunalen Zweckverbandes eGo-Saar besonders deutlich: „Immer wieder erreichen uns Anfragen von saarländischen Bürgerinnen und Bürgern, die sich eine höhere Geschwindigkeit ihres Internetanschlusses wünschen. Letztendlich stellen wir oft fest, dass über ein anderes Netz vor Ort bereits heute viel höhere Geschwindigkeiten angeboten werden können. Dies ist den Interessenten nicht immer bewusst“, so Stephan Thul, Geschäftsführer des eGo-Saar.  

Eine höhere Transparenz am Breitbandmarkt zahlt sich nicht nur für die Verbraucher, sondern auch für die in den Breitbandausbau investierenden Unternehmen aus. Denn Breitbandinvestitionen rechnen sich insbesondere im ländlichen Raum oft nur, falls die Kundenpotentiale vor Ort optimal ausgeschöpft werden können. „Da ein Plus an Transparenz eine Win-Win-Situation für Verbraucher und Investoren schafft, habe ich beim 2. Breitbandgipfel Saarland im November 2014 vorgeschlagen, die Vielzahl an Netzen im Saarland in einem interaktiven Atlas zu verzeichnen und unseren Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung zu stellen“, berichtet Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer über die Ursprünge des Gemeinschaftsprojektes mit der Breitbandberatungs- und -koordinierungsstelle. Anschließend haben fast alle im Saarland aktiven Netzbetreiber das Projekt durch die Bereitstellung ihrer Versorgungsdaten unterstützt.  

Ab Donnerstag kann der vom Dienstleister TÜV Rheinland betriebene Breitbandatlas Saarland auf www.breitband-saarland.de von interessierten Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden. Dank der breiten und positiven Resonanz der Netzbetreiber informiert er umfassend über den Netzausbau im Saarland. Von Anfang an sind neben den überregionalen Anbietern Deutsche Telekom, Kabel Deutschland, Primacom und Vodafone auch die saarländischen Regionalcarrier inexio, intersaar und VSE NET mit ihren Netzdaten verzeichnet. Durch die integrierte Adresssuchfunktion, deren Basisdaten das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz als Unterstützer des Projektes bereitgestellt hat, kann die Breitbandverfügbarkeit am eigenen Wohnort für verschiedene Geschwindigkeiten mit wenigen Klicks überprüft werden. Dabei werden diejenigen Netzbetreiber ausgewiesen, die eine bestimmte Geschwindigkeit vor Ort voraussichtlich bereitstellen können. Dies gibt den Nutzern eine erste und unverbindliche Orientierung, über welche Netze ein Straßenzug mit der gewählten Geschwindigkeit versorgt ist. Auch für die Wahl eines konkreten Anbieters ist dies eine wesentliche Information, wie Stephan Thul erklärt: „Manche Anbieter sind selbst keine Netzbetreiber und realisieren ihre Anschlüsse über das Netz eines anderen Betreibers. Bürgerinnen und Bürger, die bei ihrem Wunschanbieter erfragen, über welches Netz der Internetanschluss bereitgestellt wird, erhalten mit Hilfe des Breitbandatlas Saarland schon vor Vertragsschluss eine ungefähre Einschätzung zur späteren Geschwindigkeit des Anschlusses.“  

Mit dieser bundesweit einmaligen Transparenzinitiative leistet das Saarland Pionierarbeit. Auch die Schließung noch verbleibender Versorgungslücken will die Ministerpräsidentin mit hohem Tempo vorantreiben: „Mit den erwarteten Einnahmen aus der Versteigerung der Digitalen Dividende II werden wir den NGA-Breitbandausbau schon in Kürze deutlich stärker als bislang fördern können. Ich freue mich, vor dem Hintergrund der zu erwartenden Fördermittelzuwächse erste Ideen zur Zukunft des Breitbandausbaus in unserem Land beim 3. Breitbandgipfel Saarland am 18. Mai 2015 zu diskutieren und zu entwickeln.“


Zum Breitbandatlas Saarland 

21.05.2015 | INEXIO löst DSL-Versprechen für Neunkirchen Hangard ein

Ab Februar 2016 sind Bandbreiten von 100 Mbit/sec verfügbar>> mehr erfahren


22.04.2015 | Schnelles Internet in der Gemeinde Schmelz

Kabel Deutschland und inexio investieren 1 Millionen Euro in den Ausbau der Glasfaserleitungen in Schmelz>> mehr erfahren


23.03.2015 | Fechingen hat Hochgeschwindigkeitsanschluss ans Netz

Kunden von inexio stehen Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/sec zur Verfügung>> mehr erfahren


13.03.2015 | Neue „Richtlinie zur Förderung der Breitbandversorgung im ländlichen Raum (FRL-Breitband)“

Am 27. Februar hat Herr Minister Reinhold Jost die neue „Richtlinie zur Förderung der Breitbandversorgung  im ländlichen Raum (FRL-Breitband)“ in Kraft gesetzt. Diese regelt, ergänzend zum Saarländischen Entwicklungsplan für den ländlichen Raum 2014-2020 (SEPL 2014-2020) und der Nationalen Rahmenregelung für die Bundesrepublik Deutschland (NRR), die Fördermöglichkeiten für die Breitbandversorgung im ländlichen Raum des Saarlandes. Einmal jährlich werden die, bis zum 31.03. des Jahres...>> mehr erfahren


13.03.2015 | Bilsdorf erhält schnellen Anschluss ans Internet

Durch Einsatz von Vectoring sind ab Januar 2016 Bandbreiten von 100 Mbit/sec verfügbar>> mehr erfahren


12.03.2015 | Schnelles Internet jetzt auch in Walpershofen

Vectoring der VSE NET erhöht Bandbreiten/Vorteile für Wirtschaftstreibende>> mehr erfahren



Treffer 1 bis 6 von 58

weitere Informationen:

Breitbandatlas Saarland

 

Landkreise, Gemeinden und Städte im Saarland

Landkreise und Gemeiden im Saarland
 

Aktuelle Breitband-Ausbauten im Saarland

finden sie hier

 

Messung ihres Internetanschlusses

Link zur Webseite: CeBIT 6.-10.3.2012

CeBIT 2015

alle IT-Themen der Zukunft

vom 16. bis 20. März

Messehallle Hannover

 

 

Wie ist die Breitbandversorgung in meiner Gemeinde oder Stadt?

Der Breitbandatlas des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gibt Auskunft über die Breitbandverfügbarkeit in ihrer Region und bundesweit.

Graphische Darstellungen zeigen die jeweilige Bandbreite und die Leitungsvariante.


Ausdrucken  Fenster schließen